Montag, 27. Dezember 2010

Zwei gute Dinge für meine Arbeit

Erst für meine Erklärung von dem Magnet (dafür sehen meine „Article 6“ und „Article 7“, über Physik in Oktober 2009, auf meinem anderen Blog „The Cartesian Advice“), benutzend mein Modell für Atom, in ScienceDaily hier:
Und für mein System für Teilchen, dass Ich hier benutze, in Nature hier :
http://www.nature.com/news/2010/101214/full/468876a.html

Montag, 20. Dezember 2010

:)

Gutes Ende von Jahr. :)
Und Ich wünsche, dass eine hübsche Frau von mir wollen wird, für dieses Ende von Jahr, oder für nächstes Jahr.

Montag, 13. Dezember 2010

Die Flüsse in dem Atom

  Deshalb an dieser Stufe wir besitzen einen Kern umgegeben mit einer mehr porösen Struktur, konzentrierend die Ausströmungen von diesem Kern; danach wir können uns vorstellen, dass zwischen den Poren von Ausströmung aus einigen anderen Poren von dem Aggregat einige Teilchen nahen bei dem Atom fortgezogen sind, was entspricht ein Saugen, wahrscheinlich mit einem schwächeren Fluss als diese Ausströmung, und einschließend der Fluss eigentlich zu dem Haufen der vereinigte sich mit dem wichtigsten Fluss von Ausströmung, was wäre geformt, während der Konstruktion von dem Aggregat; somit wir haben einige Flüsse ausgehend von dem Aggregat und einige hineingehend; erwägend dass der wichtigste Zusammenfluss zwischen beiden Flüssen formte sich, wo der Venturi-Effekt (sehr wahrscheinlich) wäre den stärksten, und am besten produziert, um einige kurze Schleifen umgehend den Venturi-Effekt zu ausweichen, Effekt der löste aus, und erhielte das Saugen. Auch es sollte erwogen sein, dass die Poren von Eingang geformt sein könnten, in der Verlängerung von dem Zusammenfluss zwischen den Flüssen von Eingang und Ausgang, nach einer geometrischen Zuteilung [2] (dafür sehen das folgende Schema 1); und wenn es einige andere Zusammenflüsse gibt, als die wichtigste, zwischen den Flüssen von Eingang und Ausgang, deshalb wir könnten denken, dass ihre Netze sich mit den nächsten Poren von Eingang vereinigten, durch einige geeignete umgekehrte Venturi-Effekte (stoßend und nicht ziehend), die wichtigsten Flüsse von Eingang entlang (ein bisschen wie mit Flüssen und Bächen, von Wasser).




[2] Natürliche Geometrie dass wir finden können, mit einigen natürlichen Kristallen zum Beispiel.

Montag, 6. Dezember 2010

Äußere Struktur von Atom

  Einmal der Zyklus formend Kern produzierte, es soll erwogen sein, dass es einige Teilchen und besonders von den kleinsten befreit, aus der Zersetzung von der Bewegung in einigen geraden Linien (die sind die basischen Bewegungen erwogen), das bestimmend seine Dauer von Leben; auch eine Schicht von der Art von der Erdkruste formte sich, wo die Teilchen zuerst arrangierten sich in einem Haufen, dessen die endliche Struktur hängte von den Charakteristischen von dem Kern ab, wie Dichte und Größe, und wo könnten einige Zyklen von einigen formbaren Teilchen formend einige Zwischenteilchen gefunden sein, wie Elektron; somit es sollte erwogen sein, dass die Ausstrahlung von dem Kern ein Netz in diesem Haufen formen kann, um zu entgehen (die Ausstrahlung seiend aus der Ausströmung von dem Haufen selbst verstärkt), wie einige Sonnenstrahlen hinausgehend nur aus wenigen Löchern, oder einige Laserstrahlen; hier es sollte die Formierung von einigen Wegen konvergierend zu einigen Poren erwogen sein, weil es nicht wie für die Erdkruste wäre, wo die Ausstrahlung kann leicht durch einige molekulare Strukturen vorbeigehen, denn die Teilchen in dem Haufen sind viel feiner und deshalb widerstehen mehr die Ausstrahlung.